Show Less
Restricted access

Otto Koellreutter 1883-1972

Sein Leben, sein Werk, seine Zeit

Series:

Jörg Schmidt

Die Rolle der Rechtswissenschaft während der Weimarer Republik und des Dritten Reiches ist seit einigen Jahren verstärkt Gegenstand der juristischen und historischen Betrachtung. Weitgehend unbekannt dagegen sind die Schicksale einzelner Persönlichkeiten dieser Zeit, ihr Leben und Werk. Die Arbeit versucht, Person und Werk Otto Koellreutters, eines führenden Staatsrechtslehrers der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts, zu beleuchten und seine Entwicklung anhand einzelner zentraler Begriffe aufzuzeigen. Otto Koellreutter, 1883 in Freiburg/Br. geboren, war zunächst Privatdozent in Freiburg und außerordentlicher Professor in Halle. 1921 wurde er als ordentlicher Professor für Staats- und Verwaltungsrecht nach Jena berufen, 1933 erhielt er einen Ruf nach München, wo er bis zu seiner Amtsenthebung 1945 lehrte.
Aus dem Inhalt: Herkunft und Jahre des Werdens - Jahre des Wirkens: Weimarer Republik - Nationalsozialismus - Nach dem Zweiten Weltkrieg - Würdigung anhand des Werkes - Würdigung anhand sonstiger Äußerungen und Lebensumstände - Einschätzung Dritter - Fazit.