Show Less
Restricted access

Regionale Gesellschaftsentwicklung und Schichtungsmuster in Deutschland

Series:

Karl Friedrich Bohler

Die Studie untersucht an ausgewählten Regionen Deutschlands (Hohenlohe-Franken, östliches Westfalen, südliches Rhein-Main-Gebiet und Ostholstein) den ländlichen Gesellschaftsaufbau in der Zeit vom 18. bis 20. Jahrhundert. Von den regionalen Fallstudien aus sind die typischen Muster der Sozialstruktur und des Schichtungssystems zu erschließen. Über die Rekonstruktion eines für diese Sozialformen spezifischen Modus der lebenspraktischen Sorge wird der Zusammenhang von gesellschaftlicher Lage und subjektiv relevanten Handlungsproblemen hergestellt. Insbesondere die unteren Schichten stehen je nach dem Typus der Sozialverfassung hinsichtlich ihrer Daseinsbewältigung und ihren Reproduktionsbemühungen vor dem Problem der Stellen-, Subsistenz- oder Autonomiefalle.
Aus dem Inhalt: Systematische Einführung in die Fragen der ländlichen Gesellschaftsstruktur - Vier regionale Fallstudien zu Hohenlohe, Ostwestfalen, südliches Rhein-Main-Gebiet und Ostholstein - Rekonstruktion typischer Sozialformen.