Show Less
Restricted access

Das Wesen der Religion und ihr Verhältnis zu Wissenschaft und Sittlichkeit bei Wilhelm Herrmann

Series:

Seong-Woo Lee

Herrmanns Grundmotiv liegt in der Begründung der Religion. Die tragende Frage lautet dabei: Verkündet man Gott, indem man die ein für allemal ergangene Offenbarung Gottes aus der Bibel und den kirchlichen Lehren zu den Menschen trägt, oder indem man dem zuhört, was Gott uns heute durch einen anderen Menschen zu sagen hat? Allein eine solche Erkenntnis, die sich aus einem wirklichen Suchen unter Einsatz der gesamten eigenen Existenz ergibt, sieht Herrmann als religiöse Erkenntnis an. Das subjektive Moment stellt daher eine unerläßliche Erkenntnisbedingung für das Religiöse dar: «Glaube ist zu ihrer Wahrheit kommende Existenz des Menschen selbst».
Aus dem Inhalt: Wissenschaftliche Erkenntnistheorie - Sittlichkeit - Wahrhaftigkeit - Inneres Erlebnis der Güte - Glaube - Selbstfindung - Persönliche Überzeugung.