Show Less
Restricted access

Sirenen und Kometen

Axiologie und Geschichte der Motive Wasserfrau und Haarstern in slavischen und anderen europäischen Literaturen

Series:

Rainer Grübel

Dieses Buch behandelt die Geschichte literarischer Motive erstmals unter axiologischem Gesichtspunkt. Das kulturelle Motiv der Wasserfrau (Sirene, Nymphe, Melusine, Rusalka, Vila usw.) und das natürliche Motiv des Kometen (Haarstern, Schweifstern, Sternputze) werden vom Beginn ihres schriftlichen Auftretens bis zur Gegenwart im Kontext der europäischen Literaturen anhand ausführlich dokumentierter Beispiele aus slavischen Literaturen analysiert, gedeutet und in ihrer Wertcharakteristik beschrieben. Den beiden motivanalytischen Teilen ist ein Kapitel vorangestellt, das den literaturwissenschaftlichen Motivbegriff durch einen Überblick über seine Geschichte und einen Ansatz zur axiologischen Betrachtung literarischer Motive am Beispiel von Puskins Gedicht «Wo ist unsere Rose?» einführt.
Der Autor: Rainer Georg Grübel wurde 1942 in Leipzig geboren. Er studierte Slavistik, Germanistik und Philosophie an den Universitäten Göttingen, Frankfurt und Leningrad. 1976 wurde er mit einer Dissertation über den russischen Konstruktivismus in Göttingen promoviert. Nach Tätigkeiten als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Utrecht und Professor in Oldenburg, Utrecht und Leiden ist er seit 1986 Professor für Slavistik an der Universität Oldenburg.