Show Less
Restricted access

Sirenen und Kometen

Axiologie und Geschichte der Motive Wasserfrau und Haarstern in slavischen und anderen europäischen Literaturen

Series:

Rainer Grübel

Dieses Buch behandelt die Geschichte literarischer Motive erstmals unter axiologischem Gesichtspunkt. Das kulturelle Motiv der Wasserfrau (Sirene, Nymphe, Melusine, Rusalka, Vila usw.) und das natürliche Motiv des Kometen (Haarstern, Schweifstern, Sternputze) werden vom Beginn ihres schriftlichen Auftretens bis zur Gegenwart im Kontext der europäischen Literaturen anhand ausführlich dokumentierter Beispiele aus slavischen Literaturen analysiert, gedeutet und in ihrer Wertcharakteristik beschrieben. Den beiden motivanalytischen Teilen ist ein Kapitel vorangestellt, das den literaturwissenschaftlichen Motivbegriff durch einen Überblick über seine Geschichte und einen Ansatz zur axiologischen Betrachtung literarischer Motive am Beispiel von Puskins Gedicht «Wo ist unsere Rose?» einführt.

«Die Fülle der angeführten Autoren und Textausschnitte, die leichte Erschließbarkeit der fremdsprachigen Passagen durch die mitgelieferten Interlinearversionen, die zahlreichen Verweise auf weiterführende Forschungsliteratur zu den einzelnen Dichtern bzw. Themen, die konsequente chronologische Anordnung und nicht zuletzt die Vergleichbarkeit sichernde axiologische Aspektnahme machen das Buch zu einem wertvollen slavistisch-komparatistischen Handbuch, das in seiner ausgeprägten thematischen Fokussierung durchaus auch die Funktion eines Nachschlagewerks übernehemen kann.» (Sebastian Donat, Die Welt der Slaven)