Show Less
Restricted access

Orientierungshilfen bei der Allokation von Ressourcen im Gesundheitswesen

Eine Analyse von Input-Output-Zusammenhängen im Gesundheitswesen und der Funktion einer Gesundheitsberichterstattung

Series:

Bernd Hillebrandt

Diese Arbeit greift die Frage der Verbesserung der Allokation von Ressourcen im Gesundheitswesen mit Hilfe von medizinischen und ökonomischen Orientierungsdaten auf. Zunächst werden die Allokationsebenen sowie die für die verschiedenen Leistungssektoren vorherrschenden Allokationsmechanismen beschrieben. Anschließend wird der Zusammenhang hergestellt zwischen der Stabilitätspolitik als wirtschaftstheoretischem Konzept und der Stabilitätspolitik im Gesundheitswesen. Es folgt die Beschreibung des gesundheitlichen Produktionsprozesses mit Hilfe von Input- und Output-Indikatoren. Anschließend wird die Notwendigkeit verstärkter Evaluation der Gesundheitsversorgung am Beispiel einer Kosten-Wirksamkeits-Analyse aufgegriffen. Der gegenwärtige Stand von Gesundheitsberichterstattungssystemen auf Bundes-, Landes-, kommunaler und betrieblicher Ebene wird dargestellt und vom Verfasser als Grundlage für die Spezifizierung von Orientierungsdaten gesehen.
Aus dem Inhalt: Allokationsebenen und -mechanismen im Gesundheitswesen - Unterschiede und Gemeinsamkeiten wirtschaftspolitischer und gesundheitspolitischer Stabilitätspolitik - Indikatoren der Input-Output-Ebenen als Orientierungshilfen bei der Allokation von Ressourcen im Gesundheitswesen - Zur Notwendigkeit verstärkter Evaluation der Gesundheitsversorgung am Beispiel einer Kosten-Wirksamkeits-Analyse - Bundesweite, landesweite, kommunale und betriebliche Gesundheitsberichterstattungssysteme als Grundlage zur Formulierung von Orientierungsdaten.