Show Less
Restricted access

Patriotendrama - Fürstendrama

Über Anton Nagels «Bürgeraufruhr in Landshut» und die bayerischen Patriotendramen der frühen Karl-Theodor-Zeit

Series:

Werner Konrad

Vorgestellt wird die Gattung der bayerischen Patriotendramen, die im Schatten des Erbfolgekriegs von 1778/79 entstanden ist. Heute fast völlig in Vergessenheit geraten, erregte die Gruppe seinerzeit viel Aufsehen; so stand der Bühnenerfolg einer «Agnes Bernauerinn» oder eines «Otto von Wittelsbach» dem der «Räuber» kaum nach. Als Spitzenleistung der Dramenfamilie ist A. Nagels «Bürgeraufruhr in Landshut» zu sehen, bei dem sich die Standards der Gattung zum umfassenden Gemälde eines epochalen Paradigmenwechsels verdichten. Die historischen Ereignisse einer lokalen Bürgererhebung werden auf den Siegeszug der Aufklärung hin durchsichtig gemacht, ein Siegeszug freilich, der definitiv als Niedergang zu verstehen ist.
Aus dem Inhalt: Karl Theodors Ländertauschpläne und die Fragwürdigkeit des Fürstenamts - Versuche der Neubestimmung des Fürstenamts im Medium des Dramas - Die singuläre Leistung A. Nagels.