Show Less
Restricted access

Volkssouveränität oder Monarchisches Prinzip?

Die Frage des Staatsaufbaus in den Debatten der preußischen Nationalversammlung- (22. Mai - 1. Dezember 1848)

Series:

Wolf Nitschke

Die 48er Revolution in Preußen stand im Zeichen einer scharfen Konfrontation einander entgegengesetzter staatspolitischer Grundsätze: Auf der einen Seite versuchte ein Teil der Abgeordneten der preußischen Nationalversammlung gemäß dem Prinzip der Volkssouveränität, den Staat ohne Rücksicht auf die Krone zu modernisieren, auf der anderen Seite drängten die altkonservativen Berater des Königs auf eine Rückkehr zum vorkonstitutionellen Zustand. Vor diesem Hintergrund fanden die Debatten über die Nationale Frage, die Heeresreform, die Abschaffung des Adels und die zu vereinbarende Verfassung sowie über die Justiz- und Kommunalreform statt, bei denen auf Grund der Zusammensetzung der preußischen Nationalversammlung vor allem gemäßigte und radikale Liberale aufeinandertrafen.
Aus dem Inhalt: Voraussetzungen und Strukturen der preußischen Nationalversammlung - Auseinandersetzungen über die nationale Frage - Debatten über die Heeresreform - Diskussion über die Stellung des Adels - Verhandlungen über die Verfassungsfrage - Vertagung und Auflösung der Versammlung.