Show Less
Restricted access

Schamgefühle von sexuell mißbrauchten Mädchen und Frauen

Dokumentation und psychoanalytische Interpretation

Series:

Bettina Reher

Schamgefühle sexuell mißbrauchter Mädchen und Frauen sind in der psychologischen Forschung bisher vernachlässigt worden. Die Arbeit unternimmt erstmals den Versuch, diese Lücke zu schließen. Basis der breit angelegten Analyse sind die mittlerweile umfangreiche Literatur zur Problematik des sexuellen Mißbrauchs, die psychoanalytischen und emotionspsychologischen Schamtheorien sowie ausgewählte Modelle der Psychodynamik traumatischer Erlebnisse. Durch die Verknüpfung dieser Quellen kommt die Autorin zu dem Ergebnis, daß die Scham eine Schlüsselrolle in der psychischen Verarbeitung sexueller Mißbrauchserlebnisse einnimmt und daß insbesondere das Verhältnis von Scham- und Schuldgefühlen einer grundlegenden Neubewertung unterzogen werden muß.
Aus dem Inhalt: Psychoanalytische und emotionspsychologische Schamtheorien - Psychische Folgen sexuellen Mißbrauchs - Traumatheorien - empirische Relevanz und psychoanalytische Interpretation der Schamgefühle von sexuell mißbrauchten Mädchen und Frauen.