Show Less
Restricted access

Colloquium slavicum basiliense. Gedenkschrift für Hildegard Schroeder

Series:

Heinrich Riggenbach

Der vorliegende Sammelband war als Festgabe zum 65. Geburtstag von Hildegard Schroeder gedacht und wollte ihre Leistungen auf dem Gebiet der Slavistik würdigen. Durch ihren unerwartet frühen Tod am 3. August 1978 ist aus der geplanten Festschrift ein Sammelband der Erinnerung geworden. Frau Schroeder hat in langjähriger Assistentenzeit an den Slavischen Instituten von Greifswald, Leipzig und Köln wesentliche Aufbauarbeit geleistet. Auch das Slavische Seminar der Universität Basel wäre ohne ihre unermüdlichen Vorstösse und die vehemente und zähe Verteidigung des Erreichten wohl kaum das, was es heute ist. In der Vielfalt der in diesem Sammelband behandelten Themen und Forschungsmethoden spiegelt sich Hildegard Schroeders breit gefächertes Interesse auf dem Gesamtgebiet der Slavistik. Peter Locher, Roland Marti, Renate Menge und Johanne Peters, Milan Mogus, Reinhold Olesch, Herbert Pilch, Marina Radielovic-Raffaelli, Alfred Rammelmeyer, Eberhard Reissner, Norbert Reiter, Heinrich Riggenbach, Horst Röhling, Hubert Rösel, Hans Rothe, Friedrich Scholz, Franciszek Sawski, Stanisaw Urbanczyk, A. de Vincenz, Josip Voncina, Margarete Woltner, Gerlinde Zett-Tesche, Robert Zett.