Show Less
Restricted access

Politische Partizipation als Element der Transformationsprozesse in Polen (1989-91)

Series:

Holger Burmeister

Der Autor zeigt an Hand des Beispiels Polen charakteristische Merkmale der politischen Transformationsprozesse in den ehemals sozialistischen Ländern. Dabei geht es insbesondere um die Frage, welcher Art die Bedingungen und Voraussetzungen für eine Demokratisierung sind. Eine Grundannahme lautet in diesem Zusammenhang, daß die Teilnahme der Bürger am politischen Prozeß der Entwicklung von Demokratie ebenso förderlich wie hinderlich sein kann. Ausgehend von einem Blick auf die politische Kultur des Landes richtet sich die Untersuchung auf Parteien, Bürgerbewegungen, Wahlen sowie Streiks und Demonstrationen. Darüber hinaus finden auch formal-rechtliche Voraussetzungen von Partizipation und die Entwicklung einer politischen Öffentlichkeit Eingang in die Analyse.
Aus dem Inhalt: Ursachen, Triebkräfte und Perspektiven der Systemtransformation - Grundzüge der Entwicklung politischer Partizipation in Polen - Die Bedeutung von Partizipationstendenzen für die Demokratisierung des Landes.