Show Less
Restricted access

Konzernorganisation und Konzernführung

Eine empirische Untersuchung börsennotierter Konzerne

Series:

Thomas Mellewigt

Die Komplexität vieler Konzerne ist durch Diversifikation, Wachstum und regionale Expansion stark gestiegen. Gleichzeitig werden Konzerne mit einer erheblich dynamischeren Umwelt konfrontiert. Dies hat in den letzten Jahren zu einer Reorganisationswelle in deutschen Konzernen geführt, bei der sich immer mehr Konzerne für eine Holdingstruktur entschieden haben. Diese Studie untersucht das wissenschaftlich wie praktisch klärungsbedürftige Thema der Konzernorganisation und Konzernführung. Es wird zunächst ein Bezugsrahmen entwickelt, der den Zusammenhang von Konzernzielen, Konzernstrategien, Konzernorganisation und Konzernerfolg verdeutlicht. Die dazu aufgestellten Hypothesen werden in einer empirischen Untersuchung börsennotierter Konzerne überprüft. Darauf aufbauend wird mittels einer Clusteranalyse eine Realtypologie der betriebswirtschaftlichen Konzernorganisationsformen entwickelt. Auf der Basis dieser theoretischen und empirischen Ergebnisse leitet der Autor Forschungsimpulse für die Konzernwissenschaft und Gestaltungshinweise für die Konzernpraxis ab.
Aus dem Inhalt: Betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen des Konzerns - Konzernziele - Konzernstrategien - Entscheidungszentralisation im Konzern - Konzernsteuerungsinstrumente - Konzernerfolg - Empirische Untersuchung börsennotierter Konzerne - Schriftliche Befragung und Geschäftsberichtsanalyse - Konstruktion einer Realtypologie der betriebswirtschaftlichen Konzernorganisationsformen.