Show Less
Restricted access

Familie, Fortpflanzung und Bevölkerungsentwicklung im Hunsrück

Eine historisch-demographische Untersuchung der Lebensverhältnisse und gesellschaftlichen Strukturen in Kirchberg, Kastellaun und Gemünden 1650-1800

Series:

Timothy G. Saunders

Der Autor beschreibt die Kleinstädte des Hunsrücks vom Blickwinkel ihrer demographischen Entwicklung, ihres sozialen Aufbaus und des kollektiven Fortpflanzungsverhaltens ihrer Einwohner. Er untersucht das Zusammenwirken traditionsgeprägter Verhaltensmuster in einer gemischt konfessionellen, vornehmlich bäuerlichen Gesellschaft vor dem demographischen Wandel. Eine Auswertung der Kirchenbücher und die Analyse der rekonstituierten Lebensdaten ganzer Familien stehen im Mittelpunkt. Ergänzend werden Quellen zur wirtschaftlichen Lage und zum Zustand der Bevölkerung herangezogen. Die internen Mechanismen und äußeren Einflüsse des demographischen Systems, Heiratspraktiken und Wanderbewegungen, Geburtenfolge und Fruchtbarkeit, Illegitimität, Morbidität und Mortalität bieten ein vielseitiges Bild des Alltagslebens jener Zeit.
Aus dem Inhalt: Acker-Bürger-Städte des Hunsrücks - Auswertung von Kirchenbüchern und Schatzungsregistern - Familienrekonstitution - Bevölkerungsstruktur - Sozialstruktur - Nuptialität - Migration - Sexualverhalten - Lebenserwartung - Todesursachen - Demographisches System.