Show Less
Restricted access

Analyse heutiger Rezeptionsbedingungen europäischer Erfolgskomödien aus dem 18. Jahrhundert

Besonders das "Jeu de l'amour et du hasard</I> von Marivaux

Series:

Barbara Gobrecht

Die Untersuchung heutiger Rezeptionsbedingungen europäischer Erfolgskomödien aus dem 18. Jahrhundert verbindet literaturwissenschaftliche Textanalyse mit konkreter Theatererfahrung. Sie wendet sich an Theaterleute ebenso wie an Romanisten, Germanisten und Slavisten. Anhand der heute meistgespielten französischen und deutschen Komödie («Le jeu de l'amour et du hasard», «Minna von Barnhelm») deckt sie die potentielle Modernität der Frauengestalten auf und entschlüsselt das potenzierte Rezeptionsangebot, das sich aus verschiedenen, in sich schlüssigen Figurenperspektiven und deren Verschränkung zu spannungsreichen Interaktionsmustern ergibt. Die Entdeckung der Bedeutung einer französischen Quelle hilft, Fonvizins Figurenkonzeption in Rußlands meistgespielter Komödie aus dem 18. Jahrhundert («Nedorosl») zu verstehen.
Aus dem Inhalt: Analyse heutiger Rezeptionsbedingungen europäischer Erfolgskomödien aus dem 18. Jahrhundert - Marivaux: Le jeu de l'amour et du hasard - Lessing: Minna von Barnhelm - Fonvizin: Nedorosl' (=Der Landjunker) - Die Perspektiven der einzelnen Bühnenfiguren - Die potentielle Modernität der Frauengestalten - Amouröse, familiäre, soziale, freundschaftliche Beziehungen - Gruppendynamik - Zur Typologie europäischer Erfolgskomödien.