Show Less
Restricted access

Die Schwäche der türkischen Arbeiterbewegung im Kontext der nationalen Bewegung (1908-1945)

Series:

Hüseyin Caglayan

Die Studie liefert eine politische und geschichtliche Erklärung dafür, warum der Nationalismus und die nationalen Konflikte mit Kurden, Zazas, Armeniern und kulturellen/religiösen Minderheiten in der Türkei nach wie vor ein aktuelles und zentrales Problem darstellen. Der türkische Nationalismus und sein Einfluß auf die Arbeiterbewegung blockierten den Weg zur Demokratisierung der türkischen Gesellschaft und die Möglichkeit eines friedlichen Zusammenlebens der vielen verschiedenen Kulturen. Die nationale Begrenztheit und die nationalistische Tendenz der türkischen Arbeiterbewegung einerseits und andererseits ihr einseitiges Ziel, den nationalen türkischen Staat zu erobern, verhinderte die Rezeption politischer Ideen, die die Emanzipation der sozialen und national emanzipatorischen Bewegung hätten einleiten können.