Show Less
Restricted access

Verklagen oder Verhandeln?

AGB-Kontrollverfahren des Verbraucherschutzvereins am Beispiel der Reisebedingungen

Series:

Fritz Bultmann

Die Arbeit untersucht unterschiedliche Aktionsformen von Verbraucherverbänden zur AGB-Kontrolle. Das Untersuchungsmaterial stammt aus der Kontrollpraxis des Verbraucherschutzvereins e.V. (Berlin) zu Pauschalreiseverträgen. Ausgehend von der Verbraucherschutzeuphorie Ende der 70er Jahre, die auch die Entstehung des AGB-Gesetzes beflügelt hat, wird nach fast 18 Jahren Bilanz gezogen über die Verbandsklage. Vor dem Hintergrund eines konsequent am Verbraucherschutz orientierten Standpunktes werden auf der Grundlage empirischer Erkenntnisse auch Verhandlungen als Wege zur Lösung von Vertragsproblemen erörtert. Die Arbeit nimmt zu theoretischen und praktischen Problemen des Verbraucherschutzes durch Verfahren Stellung und schließt mit konkreten rechtspolitischen Vorschlägen.
Aus dem Inhalt: Rechtstheoretische Grundlagen des Verbraucherschutzes - Dogmatische Einordnung der AGB-Verbandsklage und verfahrensrechtliche Folgeprobleme - AGB-Kontrollpraxis des Verbraucherschutzvereins - Verhandlungen über AGB-Probleme zwischen Wirtschafts- und Verbraucherverbänden.