Show Less
Restricted access

Arbeit, Gesundheit und Lebenssituation afrobrasilianischer Empregadas Domésticas (Hausarbeiterinnen)

Eine empirische sozialpsychologische Untersuchung

Series:

Chirly Dos Santos-Stubbe

Das im gegenwärtigen Brasilien herrschende System der Hausarbeiterinnen, das hauptsächlich von Frauen aus der ethnisch benachteiligten Gruppe der Afrobrasilianer gebildet wird, leitet sich sozialgeschichtlich aus der Sklaverei her. Mit Hilfe von lebensgeschichtlich orientierten Interviews und standardisierten Skalen wurden Aspekte der Gesundheit, Arbeitswelt und Lebenssituation dieser Frauen erfaßt. Dabei zeigte sich, daß diese Gruppe einem starken sozialpsychologischen Streß, Arbeitsbeanspruchung, sozio-kulturellen Konflikten und unterschiedlichen Formen der Diskriminierung in ihrem Alltag ausgesetzt ist. Zusätzliche Belastungsfaktoren stellen Migration, Analphabetismus, prekäre Gesundheit und Isolation dar. Trotzdem entwickeln diese Frauen oftmals positive Lebenspläne. Ein theoriegeleitetes Impact-System bildet das Ergebnis der Analyse.
Aus dem Inhalt: Frauen - Afrikanische Sklaverei - Afrobrasilianische Kultur - Gewerkschaftsstruktur der Hausarbeiterinnen - Migration - Ethnische Minderheit - Diskriminierung - Arbeitsverhältnis - Lebenssituation - Seelische und körperliche Gesundheit - Suizidales Verhalten - Krankheitsvorstellungen - (Ethno-)Therapien und Gesundheitssystem - Religiöser Synkretismus.