Show Less
Restricted access

Englische Insolvenzverfahren

"Administrative Receivership</I> und "Administration Order</I> vor dem Hintergrund der deutschen Insolvenzordnung

Series:

Hermann Starnecker

In England sind das administrative receivership und die administration order die wichtigen gesetzlichen Sanierungsverfahren. Sie wurden bislang weitgehend aus juristischer Sicht analysiert. Für eine ökonomische Bewertung liefert die überwiegend in den USA entwickelte Konkurstheorie einen fundierten Maßstab. Diese Arbeit verfolgt das Ziel, unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse der Konkurstheorie die Stärken und Schwächen der beiden Verfahren aufzudecken. Insbesondere werden die Probleme der rechtzeitigen Verfahrenseinleitung, die Stellung des Insolvenzverwalters und die Behandlung von Kreditsicherheiten diskutiert. Funktionsgleiche englische und deutsche Vorschriften werden dann gegenübergestellt, wenn es der Problemaufhellung und der Beurteilung dient.
Aus dem Inhalt: Neueste Entwicklung der Konkurstheorie - Die englischen Insolvenzverfahren im Überblick - Probleme der rechtzeitigen Verfahrenseinleitung - Aufgaben und Anreizstrukturen von Insolvenzverwaltern - Kreditsicherheiten in Insolvenzverfahren - Nachteile bei Verfahrenspluralität.