Show Less
Restricted access

Alltagsstreß und Koronare Herzkrankheit unter besonderer Berücksichtigung der Angina pectoris

Eine Verlaufsstudie über ein Jahr

Series:

Uwe Verthein

Die Koronare Herzkrankheit (KHK) mit ihren Symptomen Angina pectoris, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen und plötzlicher Herztod ist eine der wichtigsten chronischen Erkrankungen der heutigen Zeit. Nach progredientem Verlauf führt sie bei einer Vielzahl der betroffenen Patienten zum Tod. Neben den bekannten Einflußfaktoren wie erhöhter Blutfettgehalt, Bluthochdruck und Tabakkonsum wird auch das Vorhandensein von Streß seit geraumer Zeit zu den sogenannten Risikofaktoren der Koronaren Herzkrankheit gezählt. Im Rahmen dieser Langzeituntersuchung sind 42 KHK-Patienten über ein Jahr begleitet und deren Krankheitssymptomatik sowie subjektiv empfundener Alltagsstreß wöchentlich erhoben worden. Ein Zusammenhang zwischen dem Verlauf der Koronaren Herzkrankheit, insbesondere der Angina pectoris, und dem Ausmaß subjektiv empfundenen Alltagsstresses kann eindeutig nachgewiesen werden.
Aus dem Inhalt: Umfangreiche Darstellung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes zum Zusammenhang von Streß und KHK - Intraindividueller Forschungsansatz der einjährigen Verlaufsuntersuchung - Der Zusammenhang zwischen Alltagsstreß und Angina pectoris bzw. KHK-Symptomatik - Life-Event-Streß und Verlauf der Koronaren Herzkrankheit.