Show Less
Restricted access

Das Management-Buy-Out-Konzept in der Bundesrepublik Deutschland

Ein Instrument zur Erhaltung und Schaffung mittelständischer Wirtschaftsstrukturen, insbesondere in den neuen Bundesländern

Series:

Bernd Schwien

Mit der Übernahme von Unternehmen durch ihre Führungskräfte (MBO) hat die Treuhandanstalt eine wichtige Möglichkeit gefunden, einerseits das Privatisierungstempo zu erhöhen und andererseits die Grundlage für einen funktionierenden Mittelstand in den neuen Bundesländern zu schaffen. So wurde jeder fünfte Unternehmensverkauf bzw. -teilverkauf der insgesamt etwa 14.000 Privatisierungen in Form eines MBO durchgeführt. Vor diesem Hintergrund führte der Verfasser im Rahmen eines Dissertationsvorhabens zwischen Mai und August 1992 eine Befragung von 200 MBO-Unternehmen in den neuen Bundesländern durch. Die Arbeit zeigt, daß sich die Anforderungen an das jeweilige Management bzw. Ost-Unternehmen zwar nicht grundsätzlich von denjenigen, die bei MBO-Transaktionen in den alten Bundesländern gelten, unterscheiden, der Anpassungsbedarf an die marktwirtschaftlichen Bedingungen jedoch erheblich höher ist.
Aus dem Inhalt: Voraussetzungen für die Durchführung eines Management-Buy-Out - Die Finanzierung eines Management-Buy-Out - Ablauf eines Management-Buy-Out in der Theorie und in der Praxis.