Show Less
Restricted access

Das erzählerische Werk Oscar Wildes

Series:

Regina Gentz

In dieser Monographie wird erstmalig das gesamte narrative Werk Oscar Wildes (Kunstmärchen, Kurzgeschichten und der Roman The Picture of Dorian Gray) im Kontext der literatur- und kunsttheoretischen Prämissen des Ästhetizismus und vor dem ideen- und zeitgeschichtlichen Hintergrund des ausgehenden 19. Jahrhunderts analysiert. Wildes selbstkritische und autoreflexive l'art pour l'art-Position sowie seine eklektizistische Verarbeitung der Motiv- und Thementradition der décadence machen sein narratives Gesamtwerk zu einem in sich kongruenten, eindrucksvollen Zeugnis der literarischen Strömung des Ästhetizismus, in der sich die Kunst im Medium der Kunst immer wieder selbst thematisiert.
Aus dem Inhalt: Analyse der Kunstmärchen, Kurzgeschichten, Essays und des Romans The Picture of Dorian Gray von Oscar Wilde vor dem Hintergrund der literatur- und kunsttheoretischen Prämissen des Ästhetizismus und der ideengeschichtlichen Implikationen des Dekadenzkonzeptes im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert.