Show Less
Restricted access

Der Beitrag des Transaktionskostenansatzes zu einer Theorie der Transformation von Wirtschaftsordnungen

Eine theoretische Analyse mit empirischer Untersuchung gesamtwirtschaftlicher Transaktionskosten am Beispiel West- und Ostdeutschlands

Series:

Michael Reichhardt

Die Transformation der Wirtschaftsordnungen in den ehemals sozialistischen Volkswirtschaften ist mit erheblichen Problemen verbunden. Es existiert aber bislang keine geschlossene Theorie der Transformation. In dieser Arbeit wird untersucht, welchen Beitrag der Transaktionskostenansatz zu einer solchen Theorie leisten kann. Dabei wird gezeigt, daß dieser Ansatz nicht ohne weiteres als Basis einer Theorie der Transformation dienen kann. Es wird jedoch die Relevanz des Ansatzes für einzelne transformationstheoretische Fragestellungen belegt und verdeutlicht, auf welche Weise eine Weiterentwicklung im Hinblick auf eine Transformationstheorie erfolgen könnte. Die theoretischen Überlegungen werden durch eine empirische Untersuchung gesamtwirtschaftlicher Transaktionskosten ergänzt.
Aus dem Inhalt: Theoretische Grundlagen einer Theorie der Transformation und des Transaktionskostenansatzes - Modifizierungsnotwendigkeit des Transaktionskostenansatzes im Hinblick auf eine Theorie der Transformation - Entwurf eines allgemeinen Transformationsmodells - Empirische Untersuchung gesamtwirtschaftlicher Transaktionskosten.