Show Less
Restricted access

Kreativer Friede durch Begegnung der Weltkulturen

Im Auftrag der Hanns-Seidel-Stiftung

Series:

Heinrich Beck and Gisela Schmirber

Diese Veröffentlichung entstand aus einem gleichnamigen Projekt am Lehrstuhl für Philosophie I der Universität Bamberg in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung. Ziel des Projektes ist es, mit den Mitteln philosophischer Reflexion die für die heutigen Kulturen prägenden geistig-religiösen Ursprünge zu erhellen. Der daraus entspringende Prozeß der Selbst- und Fremdwahrnehmung intendiert wechselseitige Anerkennung und innovative interkulturelle Kooperation als Grundlage eines menschlich kreativen Friedens. Der Band läßt Repräsentanten verschiedener Fachgebiete und Weltreligionen zur Sprache kommen. Eine «philosophische Exposition» (H. Beck) legt dar, welchen Stellenwert die Abhandlungen «zur allgemeinen Problematik von Kulturbegegnung und Weltfrieden» sowie die Beiträge aus spezifischen Kulturbereichen (Europa - Afrika - Asien - øLatein-!Amerika) im «Dialog der Weltkulturen» besitzen.
Aus dem Inhalt: Weltfrieden - Weltkulturen - Kulturphilosophie - Friedensforschung - Völkerverständigung - Europa - Afrika - Asien - (Latein-)Amerika.