Show Less
Restricted access

Training für das Management von Umweltprojekten

Fortbildungsmaßnahmen für Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung als Lösungsansatz zur Bewältigung von Umweltproblemen in Entwicklungsländern.

Series:

Günther Tharun

Auf der Inhaltsebene erfolgt die Analyse: 1. der Umweltprobleme in Entwicklungsländern, 2. der Tauglichkeit adäquaten Projektmanagements zu ihrer eventuellen Bewältigung und 3. des Stellenwertes professionellen Handlungstrainings zur graduellen Erzeugung von dazu benötigter Problemlösungskompetenz, insbesondere durch den noch relativ neuen Ansatz der Projektfallarbeit (PFA). Zur Themenbearbeitung (auf der Beziehungsebene) zieht der Autor nicht nur einschlägige Fach- und Populärliteratur heran, sondern stützt sich gleichermaßen auf einschlägige Berufs- und Lebenserfahrungen, wozu vor allem auch seine gewonnenen Erkenntnisse entdeckend-experimentellen Handlungslernens zählen. Als Ergebnis gelangt die Arbeit zu folgenden Thesen: 1. Umweltprobleme entpuppen sich vornehmlich als Managementprobleme, insbesondere in Entwicklungsländern; 2. Adäquates Projektmanagement-Denken und -Handeln stellt den Ansatz für relativ kurzfristig zu bewirkende Änderungen zur längerfristigen Nutzung dar; 3. Professionelles Handlungstraining nach dem partizipatorisch-demokratischen, dezentralen Ansatz der Projektfallarbeitsmethodik erzeugt dazu erforderliche Problemlösungskompetenz.
Aus dem Inhalt: Kritische Auseinandersetzung mit Umweltproblemen in Entwicklungsländern und vorherrschendem Entwicklungs(miß-)verständnis, der Eignung des Projektmanagementansatzes zu ihrer Lösung bzw. Bewältigung und der Tauglichkeit professionellen Handlungstrainings nach dem Ansatz der Projektfallarbeit - Berücksichtigung von Evaluierungsergebnissen und Erarbeitung von Schlußfolgerungen hinsichtlich der Hauptthesen sowie verbliebener Desiderata.