Show Less
Restricted access

Die ästhetische Idee in der Philosophie Kants

Ihre systematische Stellung und Herkunft

Series:

Byung-Hye Kong

Diese Studie stellt Kants Lehre der ästhetischen Idee in die systematische Problematik der «Kritik der ästhetischen Urteilskraft» im Rahmen der transzendentalen Philosophie Kants. Dabei wird die Lehre der ästhetischen Idee aufgrund des Systemgedankens der «Kritik der Urteilskraft» ausgelegt. Die Bedeutung der Form des Urteilsgegenstandes wird anhand der Lehre der ästhetischen Idee herausgestellt, die den rein formalen Urteilscharakter der Ästhetik Kants überwinden soll. Die Kunsttheorie wird unter dem Aspekt des Zwecks der Kunst als Darstellung der ästhetischen Idee betrachtet, wo die zweckmäßige Weltinterpretation als der Sinngehalt der Kunst zum Ausdruck kommt. Die Begriffsbildung der ästhetischen Idee wird in Beziehung zur Subjektivierung der Ästhetik im 18. Jahrhundet betrachtet, die sich auf die Entwicklung des Begriffs der Vollkommenheit bezieht.
Aus dem Inhalt: Bewertung der ästhetischen Idee in der Ortbestimmung der Ästhetik - Die systematische Erschließung der ästhetischen Idee aus dem Spiel der Einbildungskraft - Die Begründung der Kunsttheorie als Lehre der ästhetischen Idee - Die Begriffsbildung der ästhetischen Idee.