Show Less
Restricted access

Gentechnik und Umweltverträglichkeit

Die Umweltverträglichkeitsprüfung als Mittel der Förderung der Gentechnik?

Series:

Dietmar Ricke

Die Arbeit befaßt sich mit der Frage, ob nach dem Gentechnikgesetz eine Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich ist, und wenn ja, in welchem Umfang. Zunächst wird dazu die Herkunft des Institutes der Umweltverträglichkeitsprüfung und die Übernahme in das europäische und deutsche Recht untersucht. Das gewonnene Ergebnis wird auf die Gentechnikrichtlinien der EG und das nationale Recht projiziert. Dabei kommt der Autor zu dem Ergebnis, daß trotz unterschiedlicher Inhalte angesichts einer nicht vorhandenen festen Definition für den Begriff Umweltverträglichkeit von einer Sache im Rahmen des Gentechnikrechts gesprochen werden kann. Von diesem Ergebnis ausgehend beleuchtet der Autor dann die Frage, ob die so ausgestaltete Umweltverträglichkeitsprüfung die Akzeptanz der Gentechnik in der Bevölkerung steigern kann, was mit leichten Einschränkungen bejaht wird.
Aus dem Inhalt: Die Herkunft des Begriffs «Umweltverträglichkeit» - Der Inhalt des Umweltbegriffs im Rahmen der Umweltverträglichkeit - Die Umwelt«verträglichkeit» - Nutzen und Risiken der Gentechnik - Die Gentechnikrichtlinien der EG und die UVP - Das Gentechnikgesetz und Umweltverträglichkeit - UVP und Förderzweck im Gentechnikrecht.