Show Less
Restricted access

Der archaistische Dionysos

Eine archäologische Untersuchung zur Bedeutung archaistischer Kunst in hellenistischer und römischer Zeit

Series:

Nele Hackländer

In der antiken Kunst zeichnen für die Wiederbelebung archaischer Stilformen weniger ästhetische als vielmehr inhaltliche Gründe verantwortlich. Diese Arbeit untersucht am Beispiel der Dionysosgestalt die Hintergründe und Ziele, die mit der archaistischen Stilisierung von Götterbildern verbunden waren. Die Betrachtung geht von Kunstwerken römischer Zeit aus, die eine altertümliche Statue des Dionysos in erzählerischen Zusammenhängen wiedergeben. Die thematische Einbindung der Statue und die Wahl unterschiedlicher Stilmittel auf diesen Bildern läßt eine Zuordnung des archaischen Stils zu bestimmten Inhalten erkennen. Damit ist eine Grundlage für eine Interpretation archaistischer Dionysosdarstellungen gelegt, welche seit hellenistischer Zeit in wachsender Zahl zunächst auf Werken der Kleinkunst, dann aber auch in der Relief- und Rundplastik begegnen.
Aus dem Inhalt: Rezeption von archaischer Kunst in hellenistischer und römischer Zeit am Beispiel des Dionysos - Statuendarstellungen auf römischen Kunstwerken - Beginn, Verbreitung und Stil archaistischer Dionysosdarstellungen - Deutung des archaistischen Dionysos auf Gemmen, Münzen, Reliefs und in der Rundplastik.