Show Less
Restricted access

Wandel und Sein

Rilkes Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Verwandlung

Series:

Britta Maché

Rilkes Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Verwandlung wird in dieser Arbeit vor allem anhand von Interpretationen der «Duineser Elegien», der «Sonette an Orpheus» und der späten Gedichte dargestellt. Die Hauptthesen werden vornehmlich durch die Hinzuziehung von Rilkes innerer Biographie gestützt. Hiedurch bestätigt sich immer wieder die enge Beziehung zwischen dem Verwandlungsthema und Rilkes Suche nach einem dem Wandlungsprozess enthobenen Sein.
Aus dem Inhalt: Unfreiwillige Verwandlung - Bewusste Verwandlung - Orpheus als Verwandler - Der Wandlungsaugenblick - Ewiger Wandel: Stirb und Werde.