Show Less
Restricted access

Kurzfristige Tagesprognosen unter Berücksichtigung kalendarischer Einflüsse

Dargestellt am Beispiel der Verkehrsmengenprognose in einem Informations- und Steuerungssystem Briefdienst bei der Deutschen Post AG

Series:

Achim Boden

Hinter allen innerbetrieblichen Planungs- und Prognoseaspekten steht das Bemühen um eine Verbesserung der Kosten- und Ertragssituation. Prognosen können bei Frühwarnsystemen zur Erkennung von Produktionsengpässen und bei der Glättung von Produktionsabläufen Hilfestellung bieten. Ein spezielles Problem besteht in der Vorhersage bestimmter Tageswerte unter Berücksichtigung von kalendarisch bedingten Einflüssen. Lange Samstage, Dienstleistungsabende, Feiertage und Schulferien verursachen Schwankungen im normalen Geschäftsablauf. Hiervon ist nicht nur das produzierende Gewerbe, sondern insbesondere auch der gesamte Dienstleistungssektor betroffen.
Aus dem Inhalt: Kurzfristige Prognosen als Instrument der operativen Planung und Steuerung - Ein Prognoseverfahren unter Berücksichtigung von kalendarisch bedingten Einflüssen - Die Verwendung kurzfristiger Tagesprognosen im Einzelhandel, bei Banken, im Energiesektor und im öffentlichen Verkehr - Fallstudie: Ein Modell zur Verkehrsmengenprognose im Briefdienst.