Show Less
Restricted access

Frauen im deutschen Film

Series:

Annette Strauss

Mit Gründung der beiden deutschen Staaten wurde die Gleichberechtigung von Mann und Frau verfassungsmäßig festgeschrieben. Diese Studie untersucht anhand von sechs in der DDR und der Bundesrepublik Deutschland in der Zeit von 1949 bis 1958 entstandenen Spielfilmen, inwieweit das Medium Film dazu beigetragen hat, die gleichberechtigte Stellung der Frau in der ost- und westdeutschen Gesellschaft voranzutreiben. Dabei wird die Darstellung frauenspezifischer sozialer Probleme mit den tatsächlichen Lebensbedingungen von Frauen in diesem Zeitraum konfrontiert. Es zeigt sich, daß die sozialen Problemlagen von Frauen und ihre Gleichberechtigung für obrigkeitliche Interessen instrumentalisiert oder aber negiert wurden.
Aus dem Inhalt: Frauen als politische Funktionäre in der DDR - Frauen im «Prozeß der sozialistischen Umgestaltung» - Probleme weiblicher Jugendlicher - Studentinnen in der BRD - Weibliche Vertriebene - Das Phänomen der Prostitution.