Show Less
Restricted access

Die Finanzierung ostdeutscher Unternehmen durch renditeorientierte Kapitalbeteiligungsgesellschaften

Series:

Christian Segal

Für den Aufbau eines leistungsfähigen Mittelstandes in den neuen Bundesländern ist ein funktionierender Markt für Beteiligungskapital von wesentlicher Bedeutung. In der Arbeit wird analysiert, welchen Beitrag die renditeorientierten Kapitalbeteiligungsgesellschaften (KBGs) zur Privatisierung der Wirtschaft in den neuen Bundesländern geleistet haben und welche Probleme eine größere Anzahl von Beteiligungen verhindert haben. Aufbauend auf den Erkenntnissen über das bisherige Geschehen wird untersucht, wie sich das Beteiligungsgeschäft künftig entwickeln wird. Es werden Maßnahmen vorgestellt, die die Wirkungsmöglichkeiten der KBGs erhöhen können. Der Autor stützt sich in seiner Arbeit nicht nur auf theoretische Überlegungen, sondern auch auf die Ergebnisse einer umfangreichen empirischen Untersuchung.
Aus dem Inhalt: Der Transformationsprozeß der ostdeutschen Wirtschaft - Die Finanzierung von MBO und MBI - Renditeorientierte Kapitalbeteiligungsgesellschaften als Instrument zur Finanzierung von Privatisierungsvorhaben - Ursachen für die geringe Anzahl der bisher übernommenen Beteiligungen - Zur künftigen Entwicklung des Beteiligungsgeschäfts - Ansatzpunkte für eine staatliche Förderung.