Show Less
Restricted access

Indonesiens Industrialisierung

Der Einfluß der Öleinnahmen auf die Entwicklung der Exporte der verarbeitenden Industrie

Series:

Bernd Laber

Indonesien befindet sich im Wandel vom Entwicklungsland hin zu einem weiteren asiatischen 'Newly Industrialized Country': Das ölproduziernde Land hat ab den frühen '70er Jahren hohe industrielle Wachstumsraten zu verzeichnen. Erst seit Beginn der '80er Jahre' setzt eine enorm schnelle Entwicklung der Exporte der verarbeitenden Industrie ein. In der Arbeit werden wichtige Bestimmungsfaktoren untersucht, die während der Ölboom-Periode (1973-1982) zu einer schwachen Entwicklung und seither (1982-1990) zu der rapiden Entwicklung der verarbeiteten Exporte führen. Der makroökonomische Einfluß des Ölbooms ( dutch disease) und die Auswirkungen der Wirtschaftspolitik auf die Entwicklung der verarbeiteten Exporte. Der Ölpreisverfall von 1982/83 und 1986 sowie der Einfluß der deshalb eingeleiteten Strukturanpassungs-Maßnahmen und die seitherige Entwicklung der verarbeiteten Exporte.
Aus dem Inhalt: Bestimmungsfaktoren und Entwicklung der Exporte der verarbeitenden Industrie 1973-1990 - Das 'dutch disease' Modell - Die Ölpreisschocks und die sektorale Struktur der Volkswirtschaft - Die Entwicklungs- und Industrialisierungs-Strategie - Die implementierte Wirtschaftspolitik und Strukturanpassungs-Maßnahmen - Fiskal-, Geld- und Wechselkurspolitik / Stabilisierungs-Maßnahmen - Tarif- und Industriepolitik / Deregulierungs-Maßnahmen - Die Entwicklung der Exporte der verarbeitenden Industrie / Industriestudien.