Show Less
Restricted access

Qualifizierungsmaßnahmen und psychosoziale Befindlichkeit bei Arbeitslosen

Series:

Hans-Jürgen Resetka, Detlev Liepmann and Gerhard Frank

Hohe Arbeitslosigkeit, fehlende Orientierung und mangelnde Ressourcen beim Umgang mit drohendem Arbeitsplatzverlust sind Indikatoren, die sich fünf Jahre nach der Vereinigung der beiden deutschen Staaten herauskristallisieren. Dies betrifft in erster Linie diejenigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die im Bereich der ehemaligen DDR eine grundlegende Systemveränderung erlebt haben. Personalentwicklungsmaßnahmen im Sinne von individuellen und kollektiven Qualifizierungskonzepten stellen einen Beitrag dar, um präventiv und kurativ zu intervenieren. Neben soziodemographischen und regionalen Rahmenbedingungen liefern psychologische, speziell stresstheoretische Faktoren zahlreiche Hinweise, um Interventionsstrategien zu diskutieren. Bedarfsanalysen, die regionale, organisationale und individuelle Defizite berücksichtigen, können zusätzliche Informationen für effiziente Strategien liefern.
Aus dem Inhalt: Qualifizierung als Konzept zur Verbesserung der psychosozialen Befindlichkeit - Einsatz individueller und kollektiver Ressourcen als Antwort auf kritische Lebensereignisse - Arbeitslosigkeit und Gesundheit.