Show Less
Restricted access

Konrad Cosack - Leben und Werk - 1855-1933

Series:

Jörg Luxem

Konrad Cosack erlangte zu seinen Lebzeiten vor allem durch seine Lehrbücher des Zivil- und Handelsrechts Ruhm und Bedeutung. Der Autor setzt sich zum Ziel, Leben und Werk dieses Juristen zu beleuchten. Neben einem aufschlußreichen Bild eines stets aufrechten, aber auch eigenwilligen Juristen, den ein Zeitgenosse einmal als «Hecht im Karpfenteich» bezeichnete, erfährt der Leser einen Beitrag über die Zeit um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, in der die Konzentration der Juristenwelt auf die Aufarbeitung des Bürgerlichen Gesetzbuches als gerade neu geschaffenes Gesetzgebungswerk, aber auch auf die Anwendung neuer Methoden des Umgangs mit dem Recht gerichtet war.
Aus dem Inhalt: Person Konrad Cosacks: Herkunft - Ausbildung - beruflicher Werdegang - richterliche Tätigkeiten - belletristische Werke - Beurteilung durch Zeitgenossen - Werk Konrad Cosacks: Lehrbücher - Monographien - Aufsätze - Gutachten zum Deutschen Juristentag - Cosacks Umgang mit dem BGB: Beiträge Cosacks vor und nach Inkrafttreten des neuen Gesetzbuchs zur Vorbereitung und weiteren Entwicklung - Dogmatik des Zivil- und Handelsrechts: Beiträge Cosacks zur Entwicklung des Zivil- und Handelsrechts anhand ausgewählter Themen - Einordnung Cosacks in die Rechtswissenschaft seiner Zeit: Cosack als Germanist; Cosacks Einstellung zur Rechtsgeschichte; Cosacks Methodik der Rechtsanwendung.