Show Less
Restricted access

Der metaphysische Aspekt des Mitleids

Schopenhauers Ethik und Nietzsches Moral der Vornehmheit

Series:

Hellmuth Kiowsky

In diesem Buch wird untersucht, ob das Mitleid als vordergründig psychologisches Gefühl tatsächlich das Fundament der Ethik abgeben kann. Der metaphysische Bezug könnte erst dann ins Gewicht fallen, wenn Ethik und Metaphysik als voneinander abhängig nachgewiesen werden. Die metaphysische Begründung der Ethik Schopenhauers fußt zuletzt darauf, daß eine kritische Metaphysik als nicht-apriorische Wissenschaft möglich ist. Um Schopenhauers Verständnis von Mitleid näherzubringen, wird es mit anderen diesbezüglichen Denkweisen kontrastiert. Der Bezug des Mitleids auf Metaphysik kann bei Schopenhauer nur dann bestätigt werden, wenn der Leser imstande ist, dessen intuitiver Schau zu folgen.
Aus dem Inhalt: Grundlage der Moral - Mitleid, philosophisch und mystisch - Das Quietiv des Willens - Die intellektuelle Substitution - Die Schuldzuweisung - Nietzsches Entfremdung und Gegenmoral als Moral der Vornehmheit.