Show Less
Restricted access

«Wenn das kalte Wasser kommt...»

Zur Bedeutung der Physiotherapie in der klinisch-psychosomatischen Behandlung- Eine empirische Untersuchung

Series:

Anne Haberzettl

Physiotherapeutische Behandlungen spielen in psychosomatischen Kliniken eine wichtige Rolle. Ihre Wirkung auf den psychotherapeutischen Gesamtprozeß ist bislang jedoch kaum erforscht. In dieser Studie wurde unter Bezug auf Selbstkonzept und Körpererleben ein Modell zur integrativen Betrachtung physiotherapeutischer Anwendungen entwickelt und die Daten von 255 Patient/inn/en einer psychosomatischen Klinik ausgewertet. Es wurde davon ausgegangen, daß individuell relevante Erlebens- und Verhaltensmuster bei Patient/inn/en aktualisiert werden können und Wechselwirkungen zwischen Physio- und Psychotherapie zu erwarten sind. Die Ergebnisse weisen darauf hin, daß die fokussierten Anwendungen einen für die therapeutische Auseinandersetzung förderlichen Faktor darstellen und gezielt in den Prozeß der stationären Psychotherapie einbezogen werden könnten.
Aus dem Inhalt: Bedeutung und Funktion physiotherapeutischer Maßnahmen im Gesamtsetting stationärer Psychotherapie bei psychosomatischen Erkrankungen.