Show Less
Restricted access

Das Groteske in den Stücken Ödön von Horváths

Series:

Jeong-Yong Kim

Dieser Studie dient das moderne Groteske als ein realistisches Gestaltungsprinzip mit gesellschaftskritischem Anspruch als Arbeitsgrundlage. Das Groteske in Ödön von Horváths Stücken erweist sich einerseits als ein angemessenes Gestaltungsmittel der Horváthschen Stücke, die Perversion der Wirklichkeit zu veranschaulichen und zu denunzieren. Andererseits bietet es eine wichtige interpretatorische Grundlage für das adäquate Herangehen an die inhaltlichen Aspekte und die Wirkungsabsicht seiner Stücke.
Aus dem Inhalt: Die Wesensbestimmung des modernen Grotesken - Horváths Realitätsbezug - Das Verhältnis von Groteskem und Komischem - Die Kritik des grotesken Realbildes - Horváth-Dürrenmatt-Brecht - Die Verfremdung und die epische Struktur.