Show Less
Restricted access

Bestimmungsfaktoren der Westeuropapolitik Chinas

Die Beziehungen der Volksrepublik China zur Bundesrepublik Deutschland in den 80er Jahren

Series:

Yu-ru Lian

Die Untersuchung behandelt in systematischer und analytischer Weise das «Sonderverhältnis» zwischen der Volksrepublik China und der Bundesrepublik Deutschland in den 80er Jahren. Unter Berücksichtigung der innerchinesischen Wandlungen wie der sich verändernden internationalen Rahmenbedingungen wird die Kontinuität und Diskontinuität in der chinesischen Wahrnehmung der Stellung und Rolle Westeuropas und der Bundesrepublik Deutschland in der weltpolitischen und -wirtschaftlichen Konstellation dokumentiert. Begründet wird, welches die Ursachen der aktiven und kontinuierlichen Außenpolitik Chinas im Hinblick auf Westeuropa sowie die Bundesrepublik Deutschland waren und wie China nach 1987 auf die neue «Regionalisierung» der Weltpolitik reagiert hat.
Aus dem Inhalt: Das spezifische Muster der Weltsicht der Volksrepublik China - Das von China perzipierte Eigengewicht Westeuropas und der Bundesrepublik Deutschland in den internationalen Beziehungen - Die wirtschaftspolitisch geprägte internationale Strategie Chinas - Die Interessenparallelität zwischen Beijing und Bonn - Marginalisierung der «Dritten Welt».