Show Less
Restricted access

Die Ökonomie einer Recyclingbörse für Verpackung dargestellt am Beispiel der Holz-Flachpalettenbörse

Series:

Jochen Kurtz

Die Reduktion des Aufkommens von Verpackungsabfällen ist eine der größten Herausforderungen der Logistik. Dabei gilt es, die ökologischen Ziele unter Beachtung der wirtschaftlichen Möglichkeiten zu erreichen. Recyclingbörsen sind Institutionen, die schon seit über 20 Jahren auf dem Reststoffmarkt mit größtenteils mäßigem Erfolg eingesetzt werden. Das Buch soll aufzeigen, auf welche Art und Weise eine privatwirtschaftliche Vermittlungsorganisation Erfolgspotentiale aufdeckt. Besonderheit ist dabei, daß gebrauchte Güter in ihrer originären Form und Funktion zurück in den Produktionskreislauf gebracht werden. Welche Chancen die Vermittlung den anbietenden und nachfragenden Unternehmen bietet bzw. welche Ertragsmöglichkeiten die Börse hat, wird ausführlich anhand des Holzpalettenmarktes durch Kalkulationsbeispiele aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Handhabung gebrauchter Verpackungen - Entwicklung von Recyclingbörsen - Vergleich traditioneller Börsen mit Reststoffmärkten - Gestaltungsprinzipien einer Recyclinbörse - Informationsmanagement - Situationsdarstellung des Holz-Palettenmarktes - Umfrage zur Holz-Flachpalettenbörse - Wirtschaftlichkeitsanalyse durch Kalkulation - Konsequenzen aus der Untersuchung.