Show Less
Restricted access

Zusammenhang zwischen Arbeitszufriedenheit und Transparenzerleben von Mitarbeitern in Unternehmen

Series:

Petra Bühler-Kolb

Da die Produktivität und damit der langfristige Erfolg eines Unternehmens entscheidend von der Motivation und Leistungsbereitschaft der im Unternehmen tätigen Mitarbeiter abhängt, sind das subjektive Befinden der Mitarbeiter und ihre Ansprüche an die Arbeit für die Unternehmensleitung wichtige Größen einer zukunftsorientierten Personalpolitik. Man kann davon ausgehen, daß sowohl die Arbeitszufriedenheit als auch das Transparenzerleben eine Schlüsselfunktion für die Erfassung des Arbeitserlebens haben. Weil sich der Umgang mit dem Begriff «Arbeitszufriedenheit» trotz zahlreicher Untersuchungen als problematisch erwiesen hat, soll geprüft werden, ob die leichter abfragbare, erlebte Transparenz der Arbeitsbedingungen als organisationsdiagnostische Variable empfehlenswerter ist.
Aus dem Inhalt: Konzept der Arbeitszufriedenheit - Konzept des Transparenzerlebens - Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Aspekten der Arbeitszufriedenheit und der erlebten Transparenz - Transparenzerleben als Schlüsselvariable zur Erfassung des Arbeitserlebens.