Show Less
Restricted access

Das Grassimuseum zu Leipzig

Seine Mithilfe bei der Produktgestaltung des 20. Jahrhunderts

Series:

Angela Grzesiak

Die Arbeit sucht den Beitrag zu bestimmen, den das Leipziger Museum für Kunsthandwerk, Grassimuseum, im Laufe seiner mehr als 100-jährigen Geschichte zur Entwicklung der heutigen Produktkultur geleistet hat. Die Untersuchung zur Museumsgeschichte geschieht in enger Beziehung zur Geschichte des deutschen bzw. des DDR-Kunsthandwerks. So werden Einblicke in diejenigen Situationen gewonnen, in denen bestimmte Haltungen und Entscheidungen des Museums eine Veränderung im allgemeinen künstlerischen Schaffen bewirkt haben. Die Rolle der Grassimesse innerhalb der künstlerischen Erneuerungsbewegung der 20er Jahre wird erstmals definiert. Das Buch will die historische Bedeutung dieses Museums als ein Bestandteil der deutschen Kulturgeschichte bewußt machen und die Verpflichtung, dieses Erbe zu bewahren.
Aus dem Inhalt: Industrielle Revolution und Museumsgründung: das Wirken für Produzenten und Konsumenten - Werkbundwirkung und sozial-ästhetisches Anliegen als Qualitätssiegel - Die Bedingtheit von Individualität und Typisierung - Die «gute Form für alle» - Tradition und Gegenwartsforderung.