Show Less
Restricted access

(Un)Ordnung im Gestaltungsprozeß menschengerechter Software

Series:

Ulrike Daldrup

Mit dem Titel dieses Buches soll provokativ die bisherige Ordnung im Gestaltungsprozeß für menschengerechte Software in Frage gestellt werden. Die Ingenieurwissenschaft Informatik, die sich (auch) der menschengerechten Gestaltung von Software angenommen hat, soll mit diesem Buch gestört und dazu bewegt werden, das Wagnis der Unordnung im Gestaltungsprozeß auf sich zu nehmen. Abgeleitet von einer fächerübergreifenden Betrachtung des Gestaltungsbegriffs, werden in der Arbeit ein Modell und eine Methode vorgestellt, die, basierend auf einem Werkzeug-Material-Leitbild, Benutzungsoberflächen subjekt- und situationsabhängig so entstehen lassen, daß ergonomische Aspekte berücksichtigt werden können.
Aus dem Inhalt: Gestalten in verschiedenen Disziplinen: Mediendidaktik, Arbeitswissenschaft, Architektur, Produkt- und Grafikdesign, Software-Ergonomie - Gestalten und Methode: Methodenideal. Methode als Weg für die Gestaltung - Der ganzheitliche Gestaltungsprozeß: Geordnete Intuition im Prozeß - Ein Leitbild - Ein Modell - Eine Methode zum Herstellen von Ordnung - Wege des Software-Ergonomen - Beispiel für die Entwicklung von Software-Benutzungsoberflächen.