Show Less
Restricted access

Corporate Identity zwischen Anspruch und Wirklichkeit

- das Beispiel Deutsche Reichsbahn -

Series:

Cornelia Nietsch

Seit der Vereinigung Deutschlands stehen viele ostdeutsche Unternehmen vor der Herausforderung, eine komplexe Neuorientierung unter marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu vollziehen. Um den damit verbundenen Wandel erfolgreich zu bewältigen, hilft die Rückbesinnung auf die eigene Identität und die konsequent darauf aufbauende Entwicklung einer zukünftigen Orientierungsbasis. Diese Arbeit stellt die Ergebnisse der westlich geführten Diskussion zum Thema Corporate Identity (CI) der CI-Entwicklung in der DDR gegenüber. Im Rahmen des Fallbeispiels Deutsche Reichsbahn werden CI-Merkmale identifiziert und ihre Entwicklung im Sozialismus dargestellt. Auf der Basis der erarbeiteten Identitätsfaktoren und der aktuellen Rahmenbedingungen erfolgen Gestaltungsempfehlungen für die weitere erfolgreiche CI-Entwicklung bei der DB AG.
Aus dem Inhalt: Evaluierung des Konzeptes Corporate Identity und Ableitung einer Arbeitsdefinition - Betrachtung von Corporate Identity im Rahmen der offenen und geschlossenen Gesellschaft nach K. Popper - CI-Merkmale der Deutschen Reichsbahn in der Vergangenheit - Die heutige CI der Deutschen Bahn AG (DB AG) - Gestaltungsempfehlungen für die weitere CI-Entwicklung bei der DB AG.