Show Less
Restricted access

Staatsuntergang und Staatennachfolge

mit besonderer Berücksichtigung des Endes der DDR

Series:

Michael Silagi

In dieser Studie werden zunächst die verschiedenen Formen des Staatsuntergangs voneinander abgegrenzt. Sodann wird das Schicksal völkerrechtlicher Verträge bei Staatszerfall, Fusion zu einem Neustaat und Beitritt eines Völkerrechtssubjekts zu einem anderen dargestellt. Die vermögensrechtlichen Konsequenzen werden – getrennt nach Aktiva und Passiva – untersucht. Dabei wird die Staatenpraxis mit den jeweiligen Regelungen der UN-Konventionen zur Staatennachfolge in Verträge (1978) und in das Vermögen, die Archive und die Schulden (1983) verglichen. Dem Stellenwert und Rang von Einigungsverträgen nach dem Zusammenschluß der Parteien ist ein eigenes Kapitel gewidmet.
Aus dem Inhalt: Typologie des Staatsuntergangs – Vertragssukzession – Nachfolge in das Vermögen, die Archive und die Schulden nach Staatszerfall und Vereinigung.