Show Less
Restricted access

Die Lage der Deutschen im Königsberger Gebiet 1945-1948

2., ergänzte und durchgesehene Auflage

Series:

Gerhild Luschnat

Die Lage der deutschen Bevölkerung im Königsberger Gebiet in den Nachkriegsjahren war trostlos. Lediglich ein kleiner Teil überlebte die Zeit bis zur Deportation in die sowjetische Besatzungszone Deutschlands. In deutschen Erinnerungsbänden zu diesem Thema regieren die Begriffe Hunger, Kälte und Tod. Eine differenzierte, wissenschaftliche Darstellung gab es bisher nicht. In dieser Arbeit wurde eine Rekonstruktion der Ereignisse mittels deutscher und russischer Quellen sowie anhand von Archivmaterial aus dem Staatsarchiv des Kaliningrader Gebietes vorgenommen. Ziel der Arbeit ist die Aufarbeitung dieses schweren geschichtlichen Abschnittes besonders in Hinblick auf die Beziehungen zwischen Rußland und Deutschland in der Gegenwart.
Aus dem Inhalt: Flucht - Übergriffe sowjetischer Soldaten - Propagandamärsche - Verwaltungsstrukturen - Nahrungsmittelversorgung - Wohn- und Arbeitsbedingungen - Medizinische Versorgung - Soziale Einrichtungen - Kirchen - Schulen - Zusammenleben der deutschen und sowjetischen Bevölkerung.