Show Less
Restricted access

Wirtschaftliche Entwicklung einer offenen Dualwirtschaft

Eine theoriegeleitete Studie, dargelegt am Beispiel der Volksrepublik China

Series:

Haizhu Zhang

Die Arbeit fragt nach den Entwicklungsperspektiven jener Länder, die sich gegenwärtig in einem Prozeß der strukturellen und institutionellen Doppeltransformation befinden. Die Volksrepublik China wurde als ein Fallbeispiel solcher Länder betrachtet. Die strukturelle Transformation bezieht sich auf den Wandel einer traditionellen Landwirtschaft über eine Dualwirtschaft zu einer modernen Industriewirtschaft und die institutionelle Transformation auf die Umstellung einer zentralverwalteten und geschlossenen zu einer marktwirtschaftlich organisierten und außenmarktorientierten Volkswirtschaft. Im Ausgangspunkt gibt es latente Arbeitslosigkeit in starkem Umfang. Ein Konzept zeitlicher Anpassung zur Vollbeschäftigung wurde entwickelt. Die Bedeutungen der Kapitalakkumulation und der weltwirtschaftlichen Integration wurden diskutiert. Abschließend werden die Förderungsmaßnahmen vorgeschlagen.
Aus dem Inhalt: Entwicklungsperspektiven einer Dualwirtschaft mit klassischer Arbeitslosigkeit - Geld-, Handels-, Steuer-, Wechselkurs- und Zinspolitik im Prozeß der strukturellen und institutionellen Doppeltransformation - Wachstum und Integration der VR China in die Weltwirtschaft.