Show Less
Restricted access

Arbeitserfahrung als Methode der Berufsorientierung

Ein Vergleich englischer und deutscher Konzepte unter Berücksichtigung der Aktionsprogramme der Europäischen Gemeinschaft zum Übergang von der Schule in die Arbeitswelt

Series:

Bernd Hainmüller

Der Übergang von der Schule in die Arbeitswelt ist eine der schwierigsten Phasen im Aufwachsen von Jugendlichen. Je unsicherer die wirtschaftliche Lage ist, desto schwieriger wird es für Schulen, die richtigen methodisch-didaktischen Elemente herauszufinden, mit denen der Übergang erleichtert werden kann. Das in deutschen Schulen gebräuchliche Betriebspraktikum kann durch neue Elemente befruchtet werden, die sich in England in den letzten Jahren unter dem Stichwort «work experience» herausgebildet haben. Das Buch vergleicht beide Ansätze in historischer und aktueller Betrachtung und versucht, vier neue didaktische Elemente aus England in den Arbeitslehre-Lehrplan von Baden-Württemberg zu übertragen. Grundlage hierfür sind zwei Aktionsprogramme der EG, mit denen zwischen 1978 und 1986 versucht wurde, zu europäischen Hilfen für den Übergang zu gelangen.
Aus dem Inhalt: Was ist Arbeitserfahrung? Die Vorläufer moderner Arbeitserfahrung in England und Deutschland - Arbeitserfahrung - der passende Schlüssel zur Arbeitswelt? Ein Vergleich deutscher und englischer Ansätze - Umrisse einer Neubestimmung als europäische Zukunftsperspektive.