Show Less
Restricted access

Die Beschaffungsstruktur deutscher Damenoberbekleidungsunternehmen

Eine empirische und theoretische Untersuchung zur Entwicklung eines Standort-Management-Instrumentes

Series:

Heike Kötter

Die deutsche Damenoberbekleidungsindustrie befindet sich aufgrund des seit Jahrzehnten andauernden Strukturwandels unter einem permanenten Anpassungsdruck. Die weitreichendste Konsequenz daraus ist die weltweite Ausdehnung der Beschaffungsaktivitäten. Sie führt zu einer ständigen Komplexitätszunahme in bezug auf die Wahl, die Koordination, die Zusammenarbeit und die Steuerung der Beschaffungsstandorte und -partner. Auf der Basis dieser Problematik wird im Rahmen dieser Arbeit ein Standort-Management-Instrument erarbeitet. Dieses soll die Unternehmen in der Praxis dabei unterstützen, ihre Beschaffungsstrukturen zu optimieren, um auf Basis dessen ihre Wettbewerbs- und Überlebensfähigkeit langfristig stärken und sichern zu können.
Aus dem Inhalt: Der Strukturwandel in der Bekleidungsindustrie - Global sourcing - Anpassungsstrategien in der DOB-Industrie - Beschaffungs- und Standortstrukturen in der DOB-Industrie - Standort-Management.