Show Less
Restricted access

Die deutsch-deutsche Währungsunion und ihre Implikationen für den Fall einer koreanischen Wiedervereinigung

Series:

Deok Ryong Yoon

Diese Arbeit analysiert die deutsch-deutsche Währungsunion, um daraus Lehren für den Fall einer koreanischen Wiedervereinigung zu ziehen. Der größte Fehler der realisierten deutschen Währungsunion bestand in der Mißachtung der Wettbewerbsfähigkeit von ostdeutschen Unternehmen. Der Einsatz der Währungsunion als ein sozialpolitisches und einkommenspolitisches Instrument vernachlässigt die eigentliche geldpolitische Funktion. Ein Datenvergleich zwischen Korea und Deutschland zeigt, daß die beiden Koreas noch weniger auf eine wirtschaftliche Integration vorbereitet sind. Die Arbeit zeigt verschiedene Wege zur Realisierung einer Währungsunion in Korea auf und betrachtet ein Currency Board-System als realistische Alternative in der gegenwärtigen Situation Koreas.
Aus dem Inhalt: Überblick über Theorien der Währungsunion - Fehler und Alternativen bei der deutsch-deutschen Währungsunion - Datenvergleich in 14 wichtigen Bereichen - Mögliche Alternative zur Realisierung einer Währungsunion in Korea - Currency Board-System als realistischer Weg zur Währungsunion im jetzigen Korea.