Show Less
Restricted access

Versöhnung - Gabe und Aufgabe

Eine Untersuchung zur neueren Bedeutungsentwicklung eines theologischen Begriffs

Series:

Bernhard Seiger

Die Bedeutung des Begriffs 'Versöhnung' hat sich in der deutschen evangelischen Theologie und Kirche seit etwa 30 Jahren erheblich gewandelt. 'Versöhnung' wird heute meist als Überwindung von Gegnerschaft, als Friedensstiftung und als Ermöglichung konfliktfreier Beziehungen angesehen und dementsprechend als Aufgabe verstanden: Sie muß' verwirklicht' werden. Anhand neuer theologischer und ethischer Texte wird dieses Verständnis präzisiert. Der Verfasser lenkt das Augenmerk demgegenüber wieder stärker auf das biblisch-theologische Verständnis der Versöhnung als Gabe, die nicht in ethischer Funktionalisierung aufgeht.
Aus dem Inhalt: Der systematisch-theologischen Untersuchung liegen Texte u.a. von Ernst Käsemann, Dorothee Sölle, Helmut Gollwitzer, Jürgen Moltmann und Bertold Klappert sowie EKD-Denkschriften zugrunde.